Städtische Gemeinschaftshauptschule Lüdinghausen

Jahrgänge 7 und 8


 

Jahrgänge 7 und 8

Versetzung in die Klassen 7 und 8

Hauptschule NRW

(Quellen: www.schulministerium.nrw.deAPO-S I, SchulG)

Stand Schuljahr 2005 / 2006

Fächergruppe I:

Deutsch, Mathematik, Englisch

Fächergruppe II:

sonstige Fächer

Versetzung

Nachprüfung

(nicht in Klasse 6)
  5 (6) ja ---
  5 (6) 5 ja ---
5     ---
5 5 (6) ja ---
5 5   nein ja
5 5 5 (6) nein ja (nur in Fächergruppe I)
5 5 (6) 5 nein ja (nur von 5 auf 4)
  5 (6) 5 5 nein ja (nur von 5 auf 4)
6   nein nein
  6 6 nein nein
5 5 5   nein nein
5 5 5 5 nein nein
  5 5 5 5 nein nein

Weitere Bestimmungen:

Erprobungsstufe
  • der Übergang von Klasse 5 nach 6 erfolgt ohne Versetzungsentscheidung

  • die Klasse 5 kann 1 x gemäß § 20.3 freiwillig wiederholt werden

  • die Verweildauer in der Erprobungsstufe beträgt höchstens 3 Jahre
    (§ 10 APO-S I)

"Blauer Brief"
  • auch bei fehlender Benachrichtigung besteht kein Anspruch auf Versetzung
  • ein (1) nicht angemahntes Fach wird nicht angerechnet die Benachrichtigung entfällt bei volljährigen Schülern
  • (§ 50.4 SchulG)
Prognose - §
  • ein Schüler kann ausnahmsweise auch dann versetzt werden, wenn eine erfolgreiche Mitarbeit in der nächsthöheren Klasse möglich erscheint
    (§ 21.3 APO-S I)

  • Ist ein Schüler in derselben Klasse 2 x nicht versetzt worden, kann die Versetzungskonferenz ihn dennoch zur Teilnahme am Unterricht der nächsthöheren Klasse zulassen, wenn er dadurch besser gefördert werden kann.
    (§ 24.4 APO-S I)

Nachprüfung
  • in der Erprobungsstufe (Klasse 6) ist keine Nachprüfung möglich
    (§ 22 APO-S I)
Wiederholung
  • dieselbe Klasse kann in der Regel nur 1 x wiederholt werden
    (§ 50.5 SchulG)

Alternativ kann diese Übersicht als PDF heruntergeladen werden